Patchwork, Single, Regenbogen

Die deutsche Durchschnittfamilie hat sich im Vergleich zu früher stark verändert. Sogenannten Patchwork-Familien mit geschiedenen und wiederverheirateten Eltern, Kindern aus ersten Ehen, daneben unverheiratete Eltern, alleinerziehende Mütter und Väter, und so genannte Regen-bogenfamilien mit gleichgeschlechtlichen Eltern sind in der heutigen Gesellschaft kaum wegzudenken.

Gründe dafür sind unter anderem die neuen Berufsformen, oder die Tatsache dass beide Partner arbeiten müssen, um wirtschaftlich zu überleben, sowie der Wertewandel in der Gesellschaft, der heute mehr alternative Lebensformen zulässt.

Dennoch stehen diese Familien oft vor großen Problemen. Und selbst die Kirche, die sich auf die Fahne geschrieben hat, Familien zu unterstützen, steht vor einem Dilemma. Kann eine Regenbogenfamilie dieselben Aufgaben erfüllen, wie eine traditionelle?  Was macht eigentlich eine funktionierende Familie aus? Und müssen Kirche und Gesellschaft tatsächlich jede
Familienform akzeptieren?

Diese Fragen beantwortet Moderatorin Heidrun Lieb mit ihren Gästen bei Alpha & Omega.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*