Gottesdienst aus Hohenstadt

Gottesdienst aus Hohenstadt

Der Sonntagsgottesdienst kommt dieses Mal aus einer der kleinsten Kirchengemeinden in der württembergischen Landeskirche, Bad Wimpfens Teilort Hohenstadt mit ungefähr hundertfünfzig Gemeindegliedern. Der Sonntag heißt Misericordias Domini und ist den Hirten geweiht. Das Bild vom Hirten und seiner Herde ist ein gängiges Bild in der Region. Deswegen geht es im Predigttext darum, warum Jesus unser guter Hirte ist.

Psalm 23

  • Der HERR ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln
  • Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser
  • Er erquicket meine Seele & führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen.
  • Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück
  • Denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich
  • Du bereitest vor mir einen Tisch im Angesicht meiner Feinde
  • Du salbest mein Haupt mit Öl und schenkest mir voll ein
  • Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang und ich werde bleiben im Hause des HERRN immerdar

Evangelische Kirchengemeinde Bad Wimpfen-Hohenstadt

In Hohenstadt steht eine kleine Kirche, in der noch regelmäßig Gottesdienst gefeiert wird, wenn auch nicht jede Woche. Von der um 1480 erbauten Kirche ist nur noch der Chor und Vorchor der ursprünglichen Bauweise erhalten. Der Turm wird in seiner heutigen Gestalt und Form auf das Jahr 1592, jedoch als Fachwerkbau mit Eichenholzbalken zurückgeführt.

Pfarrerin Dr. Heidi Buch

Nach Studium der Philosophie und Theolgie und dem Vikariat in München, war Heidi Buch unter anderem in Ebersbach, Rottweil und dem europäischen Ausland tätig. Seit 2006 arbeitet sie als geschäftsführende Pfarrerin in Bad Wimpfen.

Vorherige Gloria-Gottesdienste gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*