Pubertät – Wenn die Eltern komisch werden

Die Schule ist blöd und die Alten zu Hause nerven – wenn Kinder in die Pubertät kommen gerät der Familienfrieden ins Wanken. „Mein Kind ist ein Monster“, denken hingegen die Eltern. In der Pubertät ist plötzlich alles anders, Konflikte sind vorprogrammiert.

Wie ein Damoklesschwert scheint die Pubertät der Söhne und Töchter über den Eltern zu hängen. Verständlich. Immer öfter werden Szenen bereits pubertätsgeplagter Erziehungsberechtigter an sie herangetragen: von Teenie-Schwangerschaften über Mobbingfälle, Drogenmissbrauch bis hin zu Schulabbrüchen.

Wie können Eltern und Jugendliche mit dieser neuen Situation umgehen? Pubertieren Jugendliche heute anders? Und wo finden Pubertierende auch außerhalb des Elternhauses Hilfe und Orientierung? Darüber spricht Heidrun Lieb mit ihren Gästen bei Alpha & Omega.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*