Eröffnung des Kinder- und Jugendhospizes Stuttgart

Umbau

Nach jahrelanger Planungsphase wurde nach zweijährigem Umbau das erste stationäre Kinder- und Jugendhospiz in Baden-Württemberg eröffnet. Träger des Kinder- und Jugendhospiz ist der Evangelische Kirchenkreis Stuttgart.  

Erste stationäres Kinder- und Jugendhospiz

Ein Haus des Lebens soll es werden. Am 17. November 2017 ist es soweit: Das stationäre Kinder- und Jugendhospiz wird festlich eingeweiht. Es ist das erste und bislang einzige stationäre Kinder- und Jugendhospiz in Baden-Württemberg. Kinder  und  Jugendliche mit  lebensbegrenzender Krankheit im Alter von 0-27 Jahren bekommen eine neue Heimat.

Haus des Lebens

Meist führt eine solche Krankheit nicht sofort zum Tod, sondern die Krankheit entwickelt sich langsam. Diese verkürzte, aber wertvolle Lebenszeit gilt es zu gestalten. Deshalb ein Haus des Lebens. Im Jahr 2009 fand die Beschlußfassung zu diesem Projekt statt. Der evangelische Kirchenkreis Stuttgart und der Förderverein Hospiz Stuttgart haben Spenden gesammelt und investiert.

Gebäudes auf der Diemershalde

Der Kauf des Gebäudes auf der Diemershalde kostete gut 3 Millionen Euro. 10 Millionen wurden für bauliche Maßnahmen und eine weitere Million für die Innenausstattung ausgegeben. Die laufenden Betriebskosten werden auf jährlich 700 000 Euro veranschlagt. In der ersten Dezemberwoche werden die ersten Kinder mit ihren Familien in das neuentstandene Kinder- und Jugendhospiz einziehen.

Verwandte Videos hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*