Organspende um jeden Preis?

Mehr Organspendeausweise waren das Ziel die Reform-Idee des Bundestags 2012: Krankenkassen sollten ihre Mitglieder zur aktiven Entscheidung für oder gegen einen Organspendeausweis auffordern. Heute, ein Jahr später, ist das Vertrauen der Menschen in das Spendeverfahren so gering wie noch nie. Zu viele Skandale, zu viel Korruption und Manipulation im Organspendesektor.

Neue Gesetze und Kontrollen sollen den Transplantationsprozess sicherer machen. Trotzdem bleibt die Bevölkerung skeptisch und die Hoffnung für Betroffene auf ein Spenderorgan schwindet.

Heidrun Lieb und ihre Gäste, ein evangelischer Pfarrer, ein Facharzt für innere Medizin und ein Organspendeempfänger, diskutieren darüber wie viel Macht Ärzte bei der Entscheidung über Leben und Tod haben. Muss die Vergabe von Organen transparenter gemacht werden? Oder bestätigen die aktuellen Skandale nur Kritiker, die sagen, Organspende sei ein ungewollter Eingriff ins Sterben?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*