Flüchtlingstaufe in der Stiftskirche: An Ostern beginnt ein neues Leben

Volle Bänke, Übersetzer und der Landsbischof. Am Morgen des Ostersonntags tauften Landesbischof July und Pfarrer Vosseler acht Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak in der Stuttgarter Stiftskirche. Gleichzeitig hielt der Bischof seine Osterpredigt und rief Ostern 2016 als Bekenntnis gegen Hass und Gewalt aus. Für Elena, eine junge Irakerin, ist die Taufe der Beginn eines neuen Lebens. Sie sieht darin Hoffnung auf Frieden und mehr Gerechtigkeit. Aber: Solche Flüchtlingstaufen werden bei der Bevölkerung oft auch kritisch gesehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*