Das teatro piccolo probt „Corpus Delicti“

„Corpus Delicti“ – so heißt das neue Stück des teatro piccolo. Martin Seeger, künstlerischer Leiter und Gründer des teatro piccolo, hatte die Idee, einen Abend der „Crux mit dem Körper“ zu widmen.

Gemeinsame Stückentwicklung mit jüngeren und älteren Laienschauspielern

Gemeinsam mit 13 Laienschauspieler hat er das Stück entwickelt. Dabei schöpften die jüngeren und älteren Menschen aus ihren Erfahrungen. Sie stellten sich Fragen wie: Was haben sich die Jungen und die Alten zu sagen? Oder: Können sie sich gegenseitig bereichern?

Corpus Delicti: Musik, Tanz und Theater

Herausgekommen ist dabei die Produktion „Corpus Delicti“, eine Revue aus Musik, Tanz und Theater. Gemeinsam spüren die Mitwirkenden der Lust und der Last des Jungseins und des Älterwerdens nach. Sie erforschen heitere, skurrile, aufregende, melancholische und nicht zuletzt auch schwere Momente. Dabei entdecken sie Trennendes und Verbindendes, Widersprüche und Chancen.

„Corpus Delicti“ ist eine Produktion des teatro piccolo in der Evangelischen Jugend Stuttgart und wird gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst über den Landesverband Amatheurtheater Baden-Württemberg.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*