Freie Mitarbeiterin

Als freie Mitarbeiterin ist Bettina Ditzen verantwortlich für die Organisation und Planung des Talkformats Alpha & Omega.

Bettina Ditzen hat in Konstanz und Sydney Medienwissenschaften, Soziologie und Anglistik studiert. Darauf folgten ein Volontariat beim Regionalfernsehsender Regio TV in Böblingen und der Aufbaustudiengang Diplom-Journalistik an der Universität Hohenheim. Von 2007 bis 2009 war sie Redaktionsleiterin der Fernsehredaktion im Evangelischen Medienhaus in Stuttgart. Seit 2009 ist sie als freie Mitarbeiterin im Haus tätig.

 

Alle Videobeiträge von Bettina Ditzen

Notfallseelsorge – Eine Stütze in der Krise | Alpha & Omega

Die Notfallseelsorge ist ein ökumenisches Angebot der evangelischen und katholischen Kirche. Sie unterstützt Menschen nach traumatischen Ereignissen in Krisensituationen, wie zum Beispiel nach dem Unfalltod eines Angehörigen. Doch nicht nur die Betroffenen selbst, sondern auch die Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen können sich an die Notfallseelsorge wenden.

Hospizhündin Pina: Zuhörerin auf vier Pfoten | Alpha & Omega

Einmal in der Woche ist ein ganz besonderer Tag im Hospiz der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde Esslingen. Da kommt die Hündin Pina zu Besuch. Mit der sogenannten tiergestützten Therapie will das Hospiz Abwechslung und Freude in das Haus bringen, um die Tage der Gäste und Angehörigen so angenehm wie möglich zu gestalten.

Tamara Röske: Model, Schauspielerin und Sportlerin mit Down-Syndrom | Alpha & Omega

Sie hat sich eine Hauptrolle beim „Traumschiff“ ergattert, stand als Model für Hugo Boss und Adidas vor der Kamera und ist bereits als Sportlerin bei den Special Olympics gestartet. Das Besondere: Tamara Röske wurde mit dem Down-Syndrom geboren. Das hat die 28-Jährige Stuttgarterin aber nicht davon abgehalten, ihren eigenen Weg zu gehen.

Karin Simon: Vom positiven Umgang mit dem Tod | Alpha & Omega

Wenn ein geliebter Mensch im Sterben liegt, wissen viele Angehörige nicht, was zu tun ist oder was sie ihren Liebsten sagen sollen. Und auch nach dem Tod ist es für Hinterbliebene oftmals schwer, die Trauer zu bewältigen. Sterbeammen und Sterbegefährten können betroffenen Familien oder Menschen helfen. Neben praktischer Unterstützung geht es dabei vor allem um seelischen Beistand.

Mehr Kunden, weniger Spenden: Tafelläden unter Druck | Alpha & Omega

Mehr Kunden, steigende Betriebskosten und weniger Lebensmittelspenden: Zahlreiche Tafelläden in Deutschland geraten immer weiter unter Druck. Gleichzeitig sind immer mehr Menschen auf die Arbeit der Tafeln angewiesen. Denn seit Beginn des Krieges in der Ukraine sind viele Lebensmittel im Supermarkt deutlich teurer geworden. Was bedeutet das für die Tafelläden in Stuttgart?