150 Jahre Landessynode – Gottesdienst aus der Stiftskirche

150 Jahre Landessynode

Am 17. Februar feierte die Württembergische Evangelische Landessynode mit einem Gottesdienst in der Stuttgarter Stiftskirche sowie einem Festakt im Hospitalhof Stuttgart ihren 150sten Geburtstag. Am 18. Februar 1869 hatte sich die erste Landessynode in Württemberg konstituiert.

Auf Jesus Christus hören

„Jesus Christus gestern und heute und derselbe auch in Ewigkeit.“ Das sollte laut Landesbischof Frank Otfried July über jeder Tagung der Landessynode stehen, gerade auch um kontroverse Diskussionen zu führen. In allem Wandel der Zeiten und ihrer Themen sei Christus Mitte und Kontinuum, in diesem Sinne gebe der Satz eine eigene Orientierung.

Psalmgebet „Wie köstlich ist deine Güte, Gott!“

  • Herr, deine Güte reicht, so weit der Himmel ist,
  • und deine Wahrheit, so weit die Wolken gehen.
  • Deine Gerechtigkeit steht wie die Berge Gottes und dein Recht wie die große Tiefe.
  • Herr, du hilfst Menschen und Tieren.
  • Wie köstlich ist deine Güte, Gott,
  • dass Menschenkinder unter dem Schatten deiner Flügel Zuflucht haben!
  • Sie werden satt von den reichen Gütern deines Hauses,
  • und du tränkst sie mit Wonne wie mit einem Strom.
  • Denn bei dir ist die Quelle des Lebens,
  • und in deinem Lichte sehen wir das Licht.

Stiftskirche Stuttgart

Während schon im 10. Jahrhundert eine Dorfkirche an ihrer Stelle stand, so erhielt sie ihre jetzige Form ca. 4 Jahrhunderte später. Heute ist die Stiftskirche Wahrzeichen der Stadt und Hauptkirche der Landeskirche Württemberg.

Landesbischof Frank Otfried July

Nach dem Studium der Evangelischen Theologie in Tübingen und Wien (1975 bis 1980) war July bis 1983 Vikar in der Gemeinde Betzingen. Bei der Bischofswahl der württembergischen evangelischen Landessynode am 10. März 2005 wurde July im ersten Wahlgang zum Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Württemberg gewählt.

Vorherige Gloria-Gottesdienste gibt es hier.

Ein Kommentar zu “150 Jahre Landessynode – Gottesdienst aus der Stiftskirche

  1. 150 Jahre Landessynode, Vertretung als Teil einer großen Gemeinschaft der Glaubenden – Kirche und Synodale, das sind wir: gemeinsam auf dem Weg mit Gott in Stadt und Land. Die Urwahl als einzige der 20 Gliedkirchen ist außergewöhnlich und macht unsere missionarische Volkskirche so erst möglich. Mein großes Anliegen ist daher, dass die Gemeinden in Württemberg besonders vor Ort weiterhin unterstützt und gefördert werden und die anhaltende Austrittswelle von der Synode und vom Oberkirchenrat ernsthaft hinterfragt wird. Kirche ist in der Spur, wo sie über sich auf Jesus hinweist, wo sie den Mut hat, auch unbequemen Fragen nachzugehen. Bitte nicht arrogant und von oben herab, sondern zugewandt und nahe bei den Menschen.
    Ich bin gespannt, ob das bei den verschiedenen Wahlprogrammen der vier Gesprächskreise im Herbst 2019 zum Ausdruck kommt.
    Otto Arnold,
    Kirchengemeinderat,
    Marbach am Neckar

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*