Akrobatik – Gemeinsam stark

Akrobatik – gemeinsam stark

„Akrobatik – gemeinsam stark“ ist ein offenes Angebot und richtet sich an Kinder und Jugendliche verschiedenster Schularten und Vereine. Projektträger ist die Stiftung gegen Gewalt an Schulen aus Winnenden. Mit dem Workshop sollen die sozialen Kompetenzen der Kinder gestärkt werden.

Menschliche Pyramiden

Einige Kinder am Otto Hahn Gymasium in Ostfildern sind zunächst skeptisch: Mit meinen Schulkameraden menschliche Pryramiden bauen? Akrobatik an der Schule? Was soll das bringen? Doch schnell wird klar: Es macht riesigen Spaß. Und es stärkt den Teamzusammenhalt und das Selbstbewusstsein.

Miteinander statt gegeneinander

Unter Anleitung der Sportpädagogin Meike Göbel erlernen die Schüler in mehreren Übungseinheiten zunächst die Grundlagen der Equilibristik. In den darauf folgenden Akrobatik-Übungen müssen die Kinder zusammen arbeiten statt gegeneinander. Und sie müssen miteinander Lösungen finden, anstatt sich zu streiten.

Konflikte meistern

Zuverlässigkeit, Kooperation und Toleranz sind entscheidend, wenn das Aufstellen der menschlichen Pyramiden gelingen soll. Und genau diese Eigenschaften sind auch maßgeblich für ein möglichst konflikfreies Miteinander während der Schulzeit.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*