Alles inklusive – auch in der Kirche?

Barrierefreie Zugänge zu öffentlichen Gebäuden oder das gemeinsame Lernen behinderter und nicht-behinderter Kinder in der Schule gehören immer öfter zum völlig normalen Standart. In den meisten Kirchengemeinden sieht es leider noch ganz anders aus: Gottesdienstbesucher fühlen sich durch den Mann mit Tourette-Syndrom und die demenzkranke alte Dame gestört. Meistens ist allerdings schon der Kircheneingang ein kaum überwindbares Hinternis für viele behinderte Menschen.

Das soll sich jetzt ändern. Aber sind unsere Gemeinden überhaupt schon bereit dafür? Wie kann Inklusion in der Kriche gelebt werden und was muss sich verändern? Heidrun Lieb und ihre Gäste stellen sich diese Fragen in der Sendung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*