Alltagshelfer oder Droge – wie viel Internet brauchen wir?

Nie mehr Geburtstage vergessen? Mit Facebook kein Problem! Den richtigen Weg zum Ziel finden? Google Maps zeigt, wo es lang geht. Oder Allgemeinwissen in Sekundenschnelle abrufen? Wikipedia weiß alles …

Wir verlassen uns im Alltag zunehmend auf unseren größten digitalen Helfer, das Internet. Oft prägen wir uns Dinge gar nicht mehr ein sondern ‚googeln‘ wild drauf los. Aber wie viel Online-Welt verträgt der Mensch? Vernachlässigen wir unsere Umwelt? Und: Ist ein Leben ohne digitale Hilfe überhaupt noch möglich?

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*