Besser Wissen: Lebensmittelverschwendung – Warum gibt es nicht genug für alle?

Hunger trotz Überproduktion

Eine Milliarde Menschen auf der Welt haben nicht genug zu essen und leiden Hunger. Dabei produzieren wir eigentlich genug Nahrung – sogar mehr als genug. Zwölf Milliarden könnten jetzt schon satt werden, dabei sind wir noch nicht einmal acht Milliarden auf der Erde.
Das Problem: Lebensmittelverschwendung. Viele genießbare Nahrungsmittel gelangen gar nicht erst in den Handel, werden schon auf dem Feld untergepflügt, im Laden weggeworfen oder verderben gar zu Hause beim Verbraucher, statt gegessen zu werden.

Valentin Thurn

Dem Problem der Lebensmittelverschwendung hat sich Journalist, Autor und Filmemacher Valentin Thurn seit gut 20 Jahren voll verschrieben: Mehr als 40 Dokumentationen hat er zu dem Thema bereits veröffentlicht. Mittlerweile ist er gefragter Referent für wissenschaftliche Tagungen und Podiumsdiskussionen, Forscher und Politiker suchen seinen Rat. Niko Sokoliuk hat ihn an der Uni Hohenheim im Rahmen einer Tagung getroffen – und die wichtigsten Fragen rund um’s Thema Lebensmittelverschwendung gestellt.

Das Resultat gibt es hier – und in unserer aktuellen Folge der Sendung Wertsache.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*