Du sollst nicht lügen. Wie ehrlich sind wir?

Das achte Gebot gibt uns Menschen mit auf den Weg stets für die Wahrheit einzutreten. Dabei wird gerade diese heutzutage vielfach verbogen. Tatsächlich ist das Lügen längst zur Gewohnheit geworden in einer Gesellschaft, in der Ausreden und kleine Lügen das Gegenüber oft glücklicher machen als die tatsächliche Meinung. Und während die, die stets unverblümt die Wahrheit sagen, sich unbeliebt machen, haben Trickser und Flunkerer großen Erfolg.

Ist es überhaupt möglich, den moralischen Anspruch des achten Gebots zu erfüllen? Oder sind kleine Lügen in Ausnahmefällen sogar erlaubt? Darüber spricht Heidrun Lieb mit ihren Gästen.

Weiterführende Informationen finden Sie hier:

Beratungsstelle Stuttgart

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*