FSJ mittendrin: Auszeit von der Schule

Fehlende Schulmotivation: Das FSJ mittendrin kann helfen

Schlechte Noten? Keine Lernmotivation? Das Diakonische Werk Württemberg kann für diesen Fall eine Auszeit bieten: das FSJ mittendrin. Auch der 17-jährige Leander Becker aus Stuttgart hat diese Möglichkeit wahrgenommen. Seit Februar 2018 ist er im Sonnenhof in Schwäbisch Hall. Dort unterstützt er junge Menschen mit Behinderung.

Über das FSJ mittendrin

Die Auszeit von der Schule  dauert zwischen sechs und zwölf Monate. Die Freiwilligen arbeiten in einer sozialen Einrichtung mit. Sie übernehmen in dieser Zeit Verantwortung und sie können gleichzeitig neue Fähigkeiten an sich entdecken. Von den erworbenen Kompetenzen profitieren sie später in der Schule und im Beruf.

Nach der Auszeit von der Schule

Die Mitarbeit in sozialen Einrichtungen soll Jugendliche dazu motivieren, wieder zurück zur Schule zu gehen.  Deshalb findet eine Kooperation mit den Schulen statt. Das Diakonische Werk Württemberg begleitet die Übergänge von der Schule zum FSJ und wieder zurück. Aber auch eine Ausbildung ist im Anschluss möglich.

Mehr zum Thema gibt es hier.

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*