Ja, ich pflege gerne – junge Menschen in der Altenpflege

Unsere Gesellschaft wird immer älter und somit steigt auch der Bedarf an Pflegeplätzen. Aber wer möchte sich rund um die Uhr um pflegebedürftige Menschen kümmern? Viele jungen Leute kommen erst durch ein freiwilliges soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst mit diesem Berufsfeld in Berührung. Fragt man sie was ihnen an ihrem Tun am besten gefällt, wird oft von der Dankbarkeit der Patienten erzählt. Doch es gibt nicht nur schöne Seiten. Pflegen bedeutet auch mit Krankheit und Tod in Berührung zu kommen.

Im Studio lässt Heidrun Lieb sich von drei Gästen in Pflegeberufen erzählen, wie die Situation in den Einrichtungen aussieht und wie Angehörige und Personal mit den Belastungen des Pflegealltags umgehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*