Ulmer Münster: wählen im himmlischer Höh‘

Rund 40% der Wählerinnen und Wähler haben bei der Kirchenwahl 2013 per Brief gewählt. Diese Zahl wird 2019 voraussichtlich steigen.

In Ulm hat man sich etwas Besonderes einfallen lassen, um die Gemeindemitglieder aus dem Kirchenbezirk zum Wählen zu ermutigen: In der Türmerstube des Ulmer Münsters steht – in 70 Meter Höhe – der wohl höchstgelegene Wahlbriefkasten Württembergs.

392 Treppenstufen bis zum Wahlbriefkasten

Wer in der Türmerstube seine Briefwahlunterlagen in den Wahlbriefkasten einwerfen möchte, muss hierfür 392 Treppenstufen bewältigen.

Freikarte zum Turmaufstieg

Belohnt werden die Wählenden mit freiem Eintritt zum Turmaufstieg. Die Freikarte erhalten sie – gegen Vorlage der Briefwahl-unterlagen – im Münster-Shop.

Wählen noch bis Samstag möglich

Bis 30. November 2019 um 15:45 Uhr können alle aus dem Kirchenbezirk Ulm ihre Briefwahlunterlagen in den Wahlbriefkasten in der Türmerstube einwerfen.

Die Wahllokale öffnen dann – wie überall in Württemberg – am Sonntag, 1. Dezember.

Weitere Infos unter kirchenwahl.de und natürlich auch auf kirchenfernsehen.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*