„Bisch neidisch?“ Mundartgottesdienst aus Deckenpfronn

Mundart Gottesdienst aus dem Bezirk Herrenberg

Aus der Nikolauskirche in Deckenpfronn im Kirchenbezirk Herrenberg zeigen wir Ihnen einen Mundart-Gottesdienst: auf Schwäbisch.

Nikolauskirche

1075 erwähnt der „Hirsauer Formular“ zum ersten Mal die Nikolauskirche. Im 16. und 17. Jahrhundert wird sie zur Kirchenburg mit Zwinger erweitert und nach Beginn der Reformation noch einmal umgebaut. Ein Luftangriff zerstört Mitte April 1945 fast das gesamte Gotteshaus. Zwischen den Jahren 1950 und 1953 findet jedoch der Wiederaufbau statt. Die Nikolauskirche öffnet von Palmsonntag bis zum Erntedankfest täglich.

Seied net neidisch!

In seiner Predigt befasst sich Mundart-Pfarrer Manfred Mergel mit etwas „dass mir Schwobe eigentlich gar net kenne, oder?“ – dem Neid. Anhand des Gleichnisses von den Arbeitern im Weinberg macht er deutlich, dass „oiser Herrgott“ jeden mit dem beschenkt, was er braucht. Es gäbe also keinen Grund auf den anderen neidisch zu sein. Schauspielerin und Kabarettistin Dietlinde Ellsässer kommentiert die Predigt anschließend charmant und mit knitzem Humor.

Musikalisch wird der Gottesdienst vom Posaunenchor Deckenpfronn gestaltet.

Weitere Gottesdienste aus unserer Reihe „Gloria“ gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*