Nervenkrankheit ALS: Wenn der Körper zum Gefängnis wird

Amyothrophen Lateralsklerose

Es beginnt mit einem Stolpern, endet in einer totalen Lähmung und führt zum Tod. Wenn die Diagnose der unheilbaren Amyothrophen Lateralsklerose (ALS) gestellt wird, ist es für Betroffene ein Schock. Rund 8000 Menschen leiden bundesweit an der Nervenerkrankung. Doch die Lobby ist zu klein und die finanziellen Mittel zu wenig, um die Forschung an neuen Medikamenten schneller voranzutreiben.

Was ist ALS und wie erkennt man es?

Was bedeutet die Diagnose für Betroffene und deren Angehörigen? Und wie kann die Krankheit mehr in den Fokus der Allgemeinheit gerückt und die Forschung unterstützt werden? Darüber spricht Moderatorin Heidrun Lieb mit ihren Gästen bei Alpha & Omega.

Gäste

Autorin / Redaktion: Bettina Ditzen

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*