Gloria-Pfingstgottesdienst aus der Kapelle des Klosters Hirsau

Der Gloria-Pfingstgottesdienst kommt dieses Mal aus der Kapelle des Klosters Hirsau bei Calw. Darin geht es darum, was Pfingsten mit Ostern zu tun hat und was der Heilige Geist auch heute noch bewirkt.

Psalmgebet: Psalm 100

Jubelt dem HERRN zu, ihr Völker der Erde!
Dient ihm voll Freude, kommt zu ihm mit fröhlichen Liedern!

Erkennt, dass der HERR allein Gott ist!
Er hat uns geschaffen, wir gehören ihm!
Wir sind sein Volk, das er umsorgt wie ein Hirte seine Herde.

Geht durch die Tempeltore ein mit Dank,
betretet die Vorhöfe mit Lobgesang!
Preist ihn und rühmt seinen Namen!

Denn der HERR ist gut zu uns,
seine Gnade hört niemals auf,
für alle Zeiten hält er uns die Treue.

Marienkapelle im Kloster Hirsau

Das Kloster Hirsau war ein Benediktinerkloster, zeitweise eines der bedeutendsten Klöster Deutschlands. Die Klosteranlage St. Peter und Paul wurde im späten 11. Jahrhundert errichtet, brannte 1692 während des Pfälzischen Erbfolgekriegs aus und verfiel dann. Die Marienkapelle ist heute die evangelische Pfarrkirche von Hirsau und wurde in den Jahren 1508 bis 1516 als Krankenkapelle errichtet. Der Innenraum der Marienkapelle beeindruckt heute durch seine harmonische Farbigkeit, seine Deckenmalereien und eine hölzerne Kanzel.

Pfarrer Sebastian Steinbach

Der Theologe ist begeisterter Landeskirchen Weiterentwickler. Sein Ding ist es, Kirche und Gemeinde groß zu träumen und im Kleinen zu bauen. „Ich mag Diakonie und Mission. Ich bin ein Sucher und ein Ausprobierer – und sehne mich nach Echtheit und Ausgewogenheit. Ich liebe meine Kirche und ihren Herrn. Und ich bin gespannt auf die Zukunft.“

Vorherige Gloria-Gottesdienste gibt es hier: https://kirchenfernsehen.de/video/sendung/impulse-und-glauben/gloria-gottesdienste/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*