Gloria Gottesdienst bei der Landessynode aus der Stiftskirche in Stuttgart

„Unser Glaube ist der Sieg, der die Welt überwunden hat“ (1. Johannes 5,4) , ist der Leitgedanke im Gloria-Gottesdienst zum Abschluss der 15. Württembergischen Landessynode. Was es heißt, vom Ende her zu denken, mit Blick auf Jesus Christus, dem Sieger, damit befasst sich Landesbischof Dr. h. c. Frank Otfried July in seiner Predigt. „Er ruft. Er stärkt. Er baut. Er erneuert. Was kann es besseres geben, als das am Ende einer Synodalperiode zu hören?“ Vertreterinnen und Vertreter verschiedener Synoden-Gesprächskreise gestalten den Gottesdienst mit. An der Orgel zu hören ist Kirchenmusikdirektor Kay Johannsen.

Euer Herz erschrecke nicht!

1 »Lasst euch durch nichts in eurem Glauben erschüttern!«, sagte Jesus zu seinen Jüngern.  »Vertraut auf Gott und vertraut auf mich!

2 Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen. Wenn es nicht so wäre, hätte ich dann etwa zu euch gesagt, dass ich dorthin gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?

3 Und wenn ich einen Platz für euch vorbereitet habe, werde ich wieder kommen und euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

4 Den Weg, der dorthin führt, wo ich hingehe, kennt ihr ja.«

5 »Herr«, sagte Thomas, »wir wissen doch nicht einmal, wohin du gehst. Wie sollen wir dann den Weg dorthin kennen?« –

6 »Ich bin der Weg«, antwortete Jesus, »ich bin die Wahrheit, und ich bin das Leben. Zum Vater kommt man nur durch mich.

7 Wenn ihr erkannt habt, wer ich bin, werdet ihr auch meinen Vater erkennen. Ja, ihr kennt ihn bereits; ihr habt ihn bereits gesehen.«

Vorherige Gloria-Gottesdienste gibt es hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*