HERBSTSYNODE 2017: Keine öffentliche Segnung homosexueller Paare

Gesetzentwurf gescheitert

Eine öffentliche Segnung homosexueller Paare ist in der Württembergischen Landeskirche weiterhin nicht möglich. Um lediglich zwei Stimmen verpasste der vom Oberkirchenrat eingebrachte Gesetzentwurf die erforderliche 2/3-Mehrheit. Ein Großteil der Synodalen zeigte sich enttäuscht, auch da es sich dabei um einen bereits lange diskutierten und sorgfältig ausgearbeiteten Kompromissvorschlag handelte. Der pietistisch geprägte Gesprächskreis „Lebendige Gemeinde“ ist zwar der einzige, der die Einführung einer Amtshandlung für homosexuelle Ehepaare offen ablehnt, hat mit fast 44% der Sitze jedoch entscheidendes Gewicht im Kirchenparlament. Reaktionen auf diese kontroverse Entscheidung sehen Sie in unserem Video.

Herbstsynode 2017

Weitere Informationen zur Herbstsynode finden Sie unter: https://www.elk-wue.de/wir/landessynode/sitzungen-der-landessynode/herbsttagung-2017/

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*