Ludmilla Parsyak und Gerhard Schwemmle

Ukraine-Krieg: Wie Geflüchtete in Baden-Württemberg Hilfe finden | Alpha & Omega

Seit Beginn des Krieges fliehen Millionen Menschen aus der Ukraine. Aber welche Unterstützung brauchen die Menschen jetzt konkret? Was kann jeder Einzelne tun? Und wie nimmt man als in Deutschland lebende Ukrainerin den Konflikt wahr? Darüber spricht Moderatorin Heidrun Lieb mit der gebürtigen Ukrainerin Ludmilla Parsyak und dem Verwaltungsleiter des Gästezentrums „Schönblick“, Gerhard Schwemmle.

Krieg in der Ukraine – Kirche unterstützt

Berlin, Köln, Karlsruhe, Stuttgart: überall gehen die Menschen auf die Straße, um Solidarität mit der Ukraine zu zeigen. Weltweit sind Hilfsorganisationen, humanitäre Einrichtungen und eben auch die Kirchen im Einsatz, um den Menschen in der Ukraine zu helfen. Auch die württembergische Landeskirche plant Gelder bereitzustellen.

#PrayforUkraine | #BRENZWG

Wie ihr, sind wir fassungslos, was gerade in der Ukraine abgeht! Wir können in den sozialen Medien, in unserem privaten Umfeld und draußen auf der Straße Solidarität zeigen, für die Menschen in der Ukraine beten und ganz konkret: mit Spenden die Notleidenden unterstützen. Ein Angebot der Diakonie Katastrophenhilfe haben wir euch hier verlinkt!