Wegen Fake News: Michael Blume nutzt keine sozialen Medien mehr

Als Antisemitismusbeauftragter von Baden-Württemberg ist Dr. Michael Blume durchaus eine streitbare Figur in der Öffentlichkeit. Wegen seiner Funktion hat Blume bei Facebook, Twitter und Co. viel unter Hatespeech und Fake News gelitten. Ihm wurde vorgeworfen, Teil einer Verschwörung zu sein, er wurde beleidigt und bedroht. Oftmals waren die Verursacher von Fake News sogar heimlich nachts am Werk, um Blume zu diskreditieren.

Jetzt hat er entschieden: „Ich steige aus“. Er hat keine Lust mehr, den Kampf gegen Fake News im Internet zu führen. Michael Blume bereut seine Entscheidung nicht: Seitdem er nicht mehr auf den sozialen Medien unterwegs ist, ist Blume deutlich entspannter. Felix Kästner hat sich mit ihm getroffen.

Weitere Informationen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*