Dieser Weg – Familie

Was ist eigentlich Familie?

Der Begriff weckt bei jedem Menschen ein bisschen andere Gefühle. Für die einen ist es tatsächlich die Kernfamilie, Mutter, Vater, Geschwister. Für andere gehört ein viel weiterer Kreis dazu, mit Großeltern, Tanten und Onkels, Cousins und Cousinen. Wieder andere leben in Patchwork-Familien, mit mehr als nur zwei Eltern und Stiefgeschwistern. Bei Alleinerziehenden ist die Familie viel kleiner, besteht nur aus zwei oder drei Personen. Familie kann viel bedeuten. Was aber allen Formen gemeinsam ist, ist ein Gefühl der Nähe, der Liebe, der Geborgenheit. Jemanden zu haben, der da ist, der Verantwortung übernimmt. Christlich gesehen sind wir sogar alle eine Familie: Die Söhne und Töchter Gottes – vereint in unserem Glauben. Jenny Winkler macht sich auf den Weg, Antworten zu finden.

Die Gesprächspartner

Pfarrerin Gabriele Arnold: In ihrer eigenen Familie macht Gabriele Arnold keinen Unterschied zwischen ihren leiblichen und ihren Stiefsöhnen. Alle gehören zur Familie, auch untereinander haben alle enge Bindungen und behandeln sich gegenseitig wie Brüder.

Martin Seiler: Der 57-jährige ist Vater von 5 Kindern und Gastvater für zwei minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge.

Beratungspsychologin Gabriele Rüth: Nach Hause kommen, Geborgenheit fühlen, zu wissen, dass jemand da ist, der Verantwortung übernimmt und sich kümmert, das ist Familie für sie.

Dieser Weg

Weiter Folgen aus dieser Reihe finden Sie hier.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*