Minihäuser gegen Wohnungsnot

Wohnbereich, Küche und Bad – die Minihäuser der Aufbaugilde Heilbronn bieten auf nur neun Quadratmetern alles, was man zum Leben braucht. Ein Exemplar steht bereits auf dem Gelände des Unternehmens in Heilbronn, zwei weitere sind geplant. Die Aufbaugilde reagiert damit auf die enorme Wohnungsnot in der Stadt. Im vergangenenen Jahr kamen 720 Wohnungssuchende in ihre Beratungsstelle, so viele wie noch nie.

Kosten und Bauweise

Die Modulhäuser werden aus vorgefertigten Bestandteilen nach dem Baukastenprinzip zusammengesetzt. Sie sind schnell aufgebaut und lassen sich unterschiedlich miteinander kombinieren, sogar übereinander stapeln. Nach Ende der Nutzungszeit können alle Teile der Häuser wiederverwendet werden. Voll ausgestattet mit Bett, Tisch, Kühlschrank, Kochplatte, Spüle und Dusche kostet ein Singlehaus um die 25.000 Euro. Die monatliche Miete soll bei ca. 350 Euro liegen.

Zielgruppe

Mit den Modulhäusern möchte die Aufbaugilde Heilbronn nicht nur eine sichere Unterkunft für Obdachlose schaffen, sondern auch ein Zuhause für Menschen mit kleinem Geldbeutel. So könnten auch Studenten, Zeitarbeiter oder Rentner kostengünstig zu einem eigenen kleinen Reich kommen.

Testwohnen

Wie lebt es sich auf neun Quadratmetern? Das können Interessenten noch bis Oktober selbst ausprobieren. Auch Walter, der seit Jahren auf der Straße lebt, durfte eines der Minihäuser testen. Liz Totzauer hat ihn für uns besucht.

 

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*