Weltkulturerbe Orgel: Die gekrönte Königin

Weltkulturerbe

Die altgediente Orgel ist seit letztem Jahr Weltkulturerbe. Die UNESCO erklärte den Orgelbau und die Orgelmusik zum immateriellen Kulturerbe der Menschheit. Viele erhoffen sich aufgrund des Titels mehr Wertschätzung und Aufmerksamkeit, denn es gibt auch Probleme. Beispielsweise ist der Erhalt der bundesweit rund 55.000 Orgeln oft aufwändig und teuer. Außerdem fehlt der Nachwuchs in dem traditionellen Handwerk.

Bedeutung des Titels

Was macht eine gute Orgel aus? Wer sind die Menschen, die Orgelbauer
werden wollen? Was bedeutet die Aufnahme in die UNESCO-Liste für
die Menschen, die sich mit der Orgel beschäftigen?
Darüber spricht Moderatorin Heidrun Lieb bei Alpha & Omega.

Gäste:

Autoren

sind diesmal Studenten der Universität Hohenheim: Felizitas Eglof, Romy Göhner, Jamila Haidoun, Anna-Lena Nöth, Susanne Rebholz, Anna Salomon,
Sophie Schindler und Dominic Wölfel unter der Leitung von Bettina Ditzen
und Rainer Bluthard.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*