Uwe Trentsch: sexueller Missbrauch in der Kindheit

Als Zehnjähriger wurde Uwe Trentsch das erste Mal sexuell missbraucht wurde. Er lebte damals in einem Heim in der ehemaligen DDR. Ältere Heimkinder, Jungs zwischen 15 und 18 Jahren, haben ihm das angetan. Tag für Tag. Mehrere Jahre lang. Erst als die Mauer fiel, endete der Missbrauch. Gesprochen hat er damals mit niemandem darüber.

Uwe Trentsch bricht 2013 sein Schweigen
2013 geriet er in eine schwere Krise und entschied sich für eine stationäre Therapie. Durch die Aufarbeitung seiner Kindheit hat sein Leben eine neue Qualität bekommen.

Selbsthilfegruppen für Betroffene und Angehörige
Uwe Trentsch engagiert sich mittlerweile in zwei Selbsthilfegruppen: eine für Betroffene von sexueller Gewalt und eine für Angehörige von Missbrauchsopfern.

Ein Beitrag von Elisabeth Perkovic.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert mit *

*