Micha Kunze - Freier Mitarbeiter bei kirchenfernsehen.de

Freier Mitarbeiter

Micha Kunze ist selbständiger Redakteur, Videoproduzent und von Haus aus Poetry Slammer. Für kirchenfernsehen.de hat der das Youtube-Format „Michas Mundwerk“ entwickelt.

Er spricht darin über Themen mitten aus dem Leben, aus unserer Gesellschaft, ja – eigentlich über Gott und die Welt. Mit ernstem Hintergrund, aber immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern. Mit seiner Vlog-Kamera hält er seine Gedanken und Gags fest.

Michas Mundwerk produziert er zu aktuellen Themen und für unsere Magazinsendung WERTSACHE.

Alle Videobeiträge von Micha Kunze

Besitz: Bild zeigt Micha, einen jungen Mann mit einem silbernen Becher in der Hand

Besitz | Michas Mundwerk

Studien zufolge besitzt jeder Mensch in Europa etwa 10.000 Dinge. Und Hand aufs Herz: einiges von dem, was wir zuhause rumfahren haben, ist schlichtweg überflüssiger Ramsch. Doch warum können wir uns von Besitz nur so schwer wieder trennen? Micha hat sich die Sache mal angeschaut.

Alter | Michas Mundwerk

Zack! Schon wieder ist ein Lebensjahrzehnt vorbei. Micha hat vor wenigen Wochen seinen 30. Geburtstag gefeiert. Und während die meisten entspannt damit waren, haben ihm einige eine echte Sinnkrise prophezeit. Ist es wirklich so schlimm, älter zu werden? Warum tun sich viele damit so schwer? Und ist das Altern immer zwangsläufig etwas Schlechtes?

Ich bin alt na und? | WERTSACHE

Unsere Lebenserwartung hat sich in den letzten 150 Jahren mehr als verdoppelt. Obwohl uns damit viel Lebenszeit geschenkt wird, haben viele Menschen Angst vor dem Alter bzw. den Vorurteilen, die mit diesem Lebensabschnitt verknüpft sind: Ab wann sind wir eigentlich „alt“? Wie können wir das Alter gut gestalten?

Inklusion | Michas Mundwerk

Inklusion – ein Thema, das uns alle etwas angehen sollte. Trotzdem beschäftigen wir uns in unserem Alltag oft nur wenig damit. Zum Glück gibt es Micha Kunze. In seiner neuen Folge Michas Mundwerk erklärt er, was Inklusion ist, welche Rolle wir dabei spielen und wieso Sprache dabei so wichtig ist.

Wachstum | Michas Mundwerk

Unser Leben ist ständig am Pulsieren: Ausbildung, Studium, Familie und Job bieten haufenweise Herausforderungen, an denen wir wachsen können. Aber in unserem Leben können wir auch schnell stagnieren und in unserer Komfortzone versinken. Micha kennt die Komfortzone nur zu gut – und gibt ein paar Tipps, wie wir durch Eigeninitiative in Sachen Skills und Persönlichkeit weiterkommen.

Trauer | Michas Mundwerk

Trauer ist ein Tabuthema. Dabei kommen wir früher oder später um genau dieses Thema nicht herum. Todesfälle in der Familie oder im Freundeskreis zwingen uns dazu, uns in den eigenen Trauerprozess hineinzubegeben. Micha geht in der neuen Folge Michas Mundwerk diesem Sachverhalt auf den Grund und stellt fest: viele Menschen geben sich nicht die Zeit, Verluste zu betrauern.

Black Friday | Michas Mundwerk

Was machen wir, wenn wir nicht mehr wissen, wohin mit uns? Richtig, wir kaufen uns irgendwelches Zeug im Internet. Ein Glück gibt es den Black Friday, wo wir nicht nur viel, sondern vor allem günstig shoppen können. Wo ist da der Haken? Naja, eigentlich ist alles daran der Haken. Micha hat sich den Trend aus den USA mal genauer angeschaut und kommt zu einem ziemlich klaren Ergebnis.

FOMO | Michas Mundwerk

Seit einigen Jahren geistert im Neuland Internet der Begriff „FOMO“ herum – die „Fear of missing out“. Mit der FOMO kommt eine ganze Bandbreite an Spannungen auf: Unzufriedenheit mit der eigenen Situation, die ständige Angst davor, ausgeschlossen zu sein, ständige Unruhe auf der Suche nach dem „place to be“. Micha kennt die FOMO nur zu gut – und geht ihr auf den Grund.

Bild zeigt drei Bestatter auf einem Waldweg.

Das Geschäft mit dem Tod | WERTSACHE

Die Bestattungsbranche macht einen Milliardenumsatz. Was sind das für Leute, die jeden Tag mit Verstorbenen zu tun haben wollen? Wie abgeklärt muss man sein, um mit dem Tod sein Geld zu verdienen? Um das und mehr geht es in der aktuellen Ausgabe von WERTSACHE.

Tod | Michas Mundwerk

Das Thema Tod kommt in unserer Gesellschaft fast nicht mehr vor. Spannend, wenn man einmal bemerkt, dass in Filmen und Games überhaupt nicht damit gegeizt wird. Micha hat sich Gevatter Tod einmal genauer angeschaut – wie gewohnt mit scharfen Beobachtungen und drastischem Humor.