Micha Kunze - Freier Mitarbeiter bei kirchenfernsehen.de

Freier Mitarbeiter

Micha Kunze ist selbständiger Redakteur, Videoproduzent und von Haus aus Poetry Slammer. Für kirchenfernsehen.de hat der das Youtube-Format „Michas Mundwerk“ entwickelt.

Er spricht darin über Themen mitten aus dem Leben, aus unserer Gesellschaft, ja – eigentlich über Gott und die Welt. Mit ernstem Hintergrund, aber immer humorvoll und mit einem Augenzwinkern. Mit seiner Vlog-Kamera hält er seine Gedanken und Gags fest.

Michas Mundwerk produziert er zu aktuellen Themen und für unsere Magazinsendung WERTSACHE.

Alle Videobeiträge von Micha Kunze

Angst | Michas Mundwerk

Das Jahr 2020 ist mit Sicherheit nicht das, was wir uns vorgestellt haben. Aus großen Plänen wurde im Handumdrehen ätzende Isolation, Unsicherheit und eine ganze Reihe Umstellungen.

Körperspende: Den eigenen Körper für die Wissenschaft spenden

Eine „Körperspende“ bedeutet, dass der eigene Körper nach dem Tod für wissenschaftliche Zwecke zur Verfügung gestellt wird. Wofür die Körper verwendet werden, warum Menschen ihren Körper spenden und welche ethischen Aspekte dabei berücksichtigt werden müssen – darum geht es in der aktuellen Ausgabe von WERTSACHE.

Zeit | Michas Mundwerk

Zeit Wie kann es sein, dass sich ein Abwasch anfühlt wie drei Stunden und das ausgiebige Feierabendbier mit den Kumpels nur wie 30 Minuten? Zeit und unsere Zeitwahrnehmung sind relativ. Umso spannender, dass die Menschheit über die Jahrhunderte hinweg immer wieder versucht hat, Zeit messbar zu machen. In unserem Alltag bekommen wir es oft zu […]

Veränderung | Michas Mundwerk

In der neuen Folge „Michas Mundwerk“ geht es um Veränderung. Nicht zuletzt, weil auch für ihn in den letzten Monaten einiges an Veränderung anstand. Und so ändert sich nun auch der Ort, an dem das Format seinen Anfang fand. Aber keine Sorge: manche Dinge verändern sich nie.

Fürchte dich nicht – Gedanken zur Adventszeit

Eine Kritik gegen den Konsum und Gedanken über den Geist der Weihnacht, der in der heutigen Gesellschaft im Verlauf der vergangenen Jahre irgendwie verloren gegangen ist. Doch wo Dunkel ist, dort ist auch Licht, Hoffnung, Liebe. Wortkünstler Micha Kunze teilt seine Gedanken zur Adventszeit.